Netflix im Test: Angebot, Kosten, Features

Netflix ist nach eigenen Angaben das größte Internet-TV weltweit für Filme, Serien und Dokus. Der Videodienst hat sich mit Eigenproduktionen einen Namen gemacht.

93 Millionen Mitglieder in mehr als 190 Ländern schauen bei Netflix täglich über 125 Millionen Stunden Filme und TV-Serien, so die Eigenwerbung des Videodienstes. Seit 2014 ist er auch in Deutschland verfügbar. Das Unternehmen verfolgt einen ambitionierten Expansionskurs: Seit 2016 ist Netflix nahezu weltweit vertreten, China fehlt noch. Der Dienst aus den USA steht wie kaum ein anderer für eine neue Art von TV-Unterhaltung, das Video-Streaming. Das hat er auch seinen Eigenproduktionen zu verdanken. Und Netflix-Chef Reed Hastings versteht sich auf eine gewisse Selbstinszenierung.

Angebot

Begonnen hat Netflix 1998 mit dem Verkauf und Verleih von DVDs über seine Homepage. Schon damals setzte das Unternehmen auf ein Mitgliedschafts-Modell: Ein monatlicher Pauschalbetrag, für den man unbegrenzt DVDs ausleihen konnte. 2007 wurde aus Netflix ein Streaming-Dienst: Filme, Serien und Dokus waren von da an online abrufbar.  Das Mitgliedschafts-Modell blieb, Einzelkauf wie in einer klassischen Online-Videothek ist nicht möglich.

Netflix auf dem Fernseher (Bild: Netflix)
Netflix auf dem Fernseher (Bild: Netflix)

Und Netflix produzierte zunehmend selber, um sich mit exklusivem Inhalt abzuheben und sich vom Rechteeinkauf unabhängiger zu machen. Spätestens mit der Polit-Serie „House of Cards“ war Netflix in aller Munde und wurde dafür mehrfach mit dem Emmy ausgezeichnet. Seither folgen laufend weitere Eigenproduktionen wie mehrere Staffeln von „Orange is the New Black“, „Narcos“ oder das 90er-Spinoff „Fuller House“. Der erste Netflix Original Spielfilm war „Beasts of No Nation“. Bei der Auswahl der Stoffe lässt sich Netflix einerseits von einer genauen Analyse des Nutzerverhaltens leiten, andererseits ist der Dienst in Hollywood inzwischen gut verdrahtet und wird als Auftraggeber umworben.

Darüber hinaus bietet Netflix aber jede Menge zugekaufter Serien, Filme und Dokumentationen. Darunter teils exklusive Titel, teils aber auch populäre Serien, die andere Anbieter ebenfalls haben. Die aktuellsten Filme sind wie bei allen Abo-Anbietern etwa zwei bis drei Jahre alt. Ganz aktuelle Filme frisch aus dem Kino werden von ihren Produzenten für gewöhnlich zunächst einzeln, und nicht in Abopaketen vermarktet.

Features

  • Nutzbar an zahlreichen Geräten: An PC und Mac über die Homepage, auf Smartphones und Tablets über Apps, auf Amazon Fire TV und Fire TV Stick sowie auf Smart-TV-Geräten. Viele TV-Hersteller haben Netflix schon vorinstalliert.
  • Viele Titel in HD, teils sogar in Ultra-HD (je nach Abo)
  • Gleichzeitiges Video-Streaming auf mehreren Geräten, Anzahl je nach Abo
  • Mitglieder können den Dienst wegen seiner großen Verbreitung nahezu weltweit nutzen
  • Download-Funktion zur Offline-Nutzung für viele Titel in den Apps für Android und iOS
  • Video-Previews in der Benutzeroberfläche

Kosten

Die Mitgliedschaft kostet zwischen 7,99 und 11,99 Euro im Monat. Sie ist monatlich kündbar.

Testphase

Netflix bietet einen kostenlosen Testmonat an.

Apps

Netflix 
Netflix 
Entwickler: Netflix, Inc
Preis: Kostenlos
Netflix
Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+
Netflix
Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+
Netflix
Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos

 

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.