Serien-Erfolg „Charité“ im Ersten – Jetzt schon Folge sechs online sehen

Das Erste punktet mit der historischen Eventserie „Charité“. Folge sechs kann man jetzt schon vorab online ansehen. An der Fortsetzung wird bereits gearbeitet.

8,32 Millionen Zuschauer, das entspricht einem Marktanteil von 25,9 %, verfolgten den Auftakt mit den ersten beiden Folgen der historischen Eventserie um das bekannte Berliner Krankenhaus „Charité“ und dessen berühmte Forscher. Auch die begleitende Dokumentation „Die Charité – Geschichten von Leben und Tod“ vom RBB stieß mit 6,55 Millionen Zuschauern (Marktanteil 23,8 %) auf großes Interesse beim Publikum. Mit Ausnahme der „Tatort“-Krimis erreichte keine andere Sendung im deutschen Fernsehen in diesem Jahr ein größeres Publikum. Das Interesse an den weiteren Folgen blieb ebenfalls auf hohem Niveau.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, verriet: „An den Drehbüchern zur zweiten Staffel ‚Charité‘ wird bereits gearbeitet. Die Fortsetzung wird in der Zeit des Nationalsozialismus spielen, es wird also auch um Aufarbeitung der Medizinverbrechen der Nazis gehen. Damals arbeitete Ferdinand Sauerbruch, einer der bedeutendsten Chirurgen des 20. Jahrhunderts, an der Charité. Sauerbruch war zunächst bekennender Nationalsozialist, protestierte aber dann entschieden gegen das nationalsozialistische NS-Euthanasie-Programm. In diesem historischen Spektrum wird sich der Inhalt der zweiten Staffel ‚Charité‘ bewegen.“

Im Fernsehen laufen die insgesamt sechs Teile der Serie immer Dienstags. Vorab kann man sie aber schon online anschauen. Folge sechs – die vorerst letzte – von „Charité“ ist jetzt schon abrufbar: www.DasErste.de/Charite.

Unter derselben Web-Adresse  gibt es vertiefende Informationen zu den Schauspielern, Interviews und Videos. Außerdem ein Webspecial, das spannende Einblicke in die Dreharbeiten, die Historie der Charité und ihre Bedeutung für die Geschichte der Medizin gibt. Zudem bietet die multimediale Dokumentation weitere Informationen zu den politischen Geschehnissen, gesellschaftlichen Zwängen und Umbrüchen in der Zeit um 1888, dem Jahr, in dem die Serie spielt.

 

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.