Neue BR Mediathek gestartet – Mit Weiterschauen-Funktion

Der Bayerische Rundfunk hat seine wegweisende, neue BR Mediathek freigeschaltet: Kuratiert, schick und mit geräteübergreifender Weiterschauen-Funktion.

Ob Serien-Folgen der täglichen Oberbayern-Soap „Dahoam is Dahoam“, Nachrichtensendungen oder Dokumentationen – all das sollen Nutzer in der neuen BR Mediathek noch besser entdecken können. Das Design ist modern und zeitgemäß, responsiv und nutzerfreundlich: Eine Login-Funktion ermöglicht, ein begonnenes Video später weiterschauen zu können, auch auf einem anderen Gerät.

Ohne langes Suchen werden die Highlights der BR Mediathek übersichtlich angeboten und die Lieblingssendungen schnell gefunden. Neben Sendungen, die bereits gelaufen sind, bietet die Mediathek im neuen Gewand auch die Möglichkeit, das Programm des BR Fernsehen live über das Internet zu verfolgen. Ein Programmkalender bietet Orientierung, zusätzlich kann aus unterschiedlichen Rubriken ausgewählt werden, von „Film & Serie“, über „Doku & Reportage“ bis zu „Wissen“ und mehr.

Persönliche Mediathek

Beim Besuch der modernisierten BR Mediathek bekommt der Nutzer ganz automatisch Inhalte vorgeschlagen, die zu ihm passen und ihn interessieren. Die Mediathek lernt mit jedem Besuch, was ihren Nutzern gefällt. Zusätzlich gibt es einen „MEINS-Bereich“: Hier kann man sich einen eigenen Account anlegen und seine persönlichen Abos, die Merkliste und seinen Sehverlauf verwalten.

Zum Schutz der Daten: Entwicklung im eigenen Haus

Statt die Mediathek extern in Auftrag zu geben, hat der BR in der Abteilung Softwareentwicklung und Plattformen seine Mediathek technisch selbst entwickelt und kann so nach eigenen Angaben „die höchstmögliche Kontrolle über die Daten“ garantieren. Sie würden ausschließlich dafür verwendet, die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen.

Derzeit ist die BR Mediathek im Browser verfügbar. Künftig wird sie aber auch mit entsprechenden Apps auf Smartphones und Tablets nutzbar sein, ebenso wie auf Smart-TVs. Inhalte der Mediathek lassen sich dabei auf den unterschiedlichen Geräten ohne Bruch ansehen: So kann beispielsweise ein Film auf dem Laptop zuhause gestartet und auf dem Smartphone unterwegs fortgesetzt werden. Fachleute sprechen hier vom „seamless viewing“. Außerdem wird der Nutzer bestimmte Inhalte herunterladen und dann auch ohne Internetverbindung ansehen können.

Redaktion kuratiert Inhalte

Eine eigene Redaktion kuratiert die Inhalte der BR Mediathek. Sie sorgt dafür, dass ständig die Highlights des Programms präsentiert werden. Zugleich stellen die Redakteure eine Auswahl von Webvideos und Sendungen aus dem umfangreichen Angebot des BR zu aktuellen Themen zusammen. Das bietet den Nutzern die Möglichkeit, sich schnell und einfach ein umfassendes Bild zu machen.

In einem nächsten Schritt wird auch das umfangreiche Audio-Angebot des BR in die Mediathek integriert werden.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.